Weniger ist fair

 

Veranstalten Sie in Ihrer Klasse die „internationale Kon-fair-enz“ mit FachexpertInnen aus den Bereichen: Werbung/Marketing, Journalismus, Bekleidung, Glücksforschung und Ernährung. 

Ziel:
Die SchülerInnen lernen spielerisch die Ungleichverteilung von Ressourcenverbrauch und Weltbevölkerung kennen. Sie reflektieren ihr Konsumverhalten und werden bestärkt, kleine Schritte für mehr globale Gerechtigkeit zu setzen.

Den Rahmen bildet die „Kon-fair-renz“. Im Klassenverband sowie in Kleingruppen erleben die SchülerInnen auf lustvolle, spielerische und kreative Weise das Motto „weniger ist fair“.

Ablauf:
Zu Beginn wird die Ungleichverteilung von Ressourcen durch ein Ballspiel veranschaulicht.
Die SchülerInnen schlüpfen dann in die Rolle von ExpertInnen aus den Bereichen: Werbung/Marketing, Journalismus, Bekleidung, Glücksforschung und Ernährung.
Zum Abschluss haben sie die Möglichkeit den „Weltkuchen“ anders zu verteilen.

Wie teilt sich die Weltbevölkerung Wohlstand und Ressourcenverbrauch?
Was bedeutet globales Fairplay?
Wie können wir zu mehr Gerechtikgkeit beitragen?
Was brauche ich, um glücklich zu sein?

Dauer: 2 Unterrichtseinheiten
max. Teilnehmeranzahl: 25 Jugendliche
Workshopsetting: Turnsaal oder große Klasse
Bitte vorbereiten: 1 CD-Player, Verlängerungskabel, Turnsachen (Sportschuhe + bequeme Kleidung)

Kontakt
Marion Kaar
Klimabündnis Österreich