Frame your Mission 2021

Unter dem Motto „Frame your Mission“ suchte das Klimabündnis Österreich im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Abt VI/1 zum zweiten Mal kreative Klimaschutz-Aktivitäten von Jugendlichen aus ganz Österreich. Die eingereichten Beiträge wurden in zwei Kategorien unterteilt: Kategorie 1: Grafische und textliche Beiträge wie z.B .Bilder, Zeichnungen, Grafiken, Fotos, Gedichte etc. und Kategorie 2 Audio- und Video- Beiträge, Blogs und Webseiten z.B. Videos, Podcasts, Blogs, Filme etc. Für das beste Projekt je Kategorie vergab die Jury ein Preisgeld von 300 €.

Neben der Originalität der Arbeit aus künstlerisch, kreativer Perspektive stand vor allem der Klimaschutzaspekt im Vordergrund. Das Siegerprojekt der Kategorie 1 – das Magazin „Nachhaltig in Wien“  – zeichnete sich durch seine aufwändige Gestaltung sowie dadurch aus, dass die Beiträge die Thematik vielschichtig und in großem Umfang abdecken. Das Siegerprojekt der Kategorie 2 – das Video zum, Kartenspiel „Katastrophen – 7 vs. alle – da kann doch nix schiefgehen“  – zeichnete sich durch das originelle und liebevoll gestaltete Kartenspiel aus, das auf globale Probleme wie Klimawandel hinweist und aufzeigt, dass diese nur gemeinsam gelöst werden können.

Neben dem Sieger-Projekt werden auch die besten 8 Beiträge auf der Webseite präsentiert.

SIEGER PROJEKTE

Kategorie 1: Nachhaltig in Wien

Melissa Leicht
Franziska Eilmsteiner
Isabella Kanka

„In diesem Magazin konzentrieren wir uns darauf wie jede*r individuell im Alltag etwas zu Klima- und Umweltschutz beitragen kann. Es werden lokale Initiativen und Projekte vorgestellt, die Wiener*innen dabei helfen sollen ihr eigenes Leben nachhaltiger zu gestalten. Wir möchten somit interessanten Ideen und Menschen eine Plattform bieten, aber natürlich auch euch, die Leser*innen, informieren und motivieren, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit weiter auseinander zu setzen.“ (aus dem Vorwort des Magazins)

 

Titelbild Magazin "Nachhaltig in Wien"
Kategorie 2: 7 Katastrophen – 7 vs. alle – da kann doch nix schiefgehen

Gisela Schäfer
Lisa Marschner

„Bei der Entwicklung unseres Kartenspiels war es uns eine Herzensangelegenheit zwei für uns sehr wichtige Punkte an unsere Zielgruppe (Kinder ab 7 Jahren) zu vermitteln. Zum einen wollten wir auf viele Probleme hinweisen, die es gerade auf unserem Planeten gibt, wie etwa den Klimawandel und seine zahlreichen Folgen, die immer größer werdende Plastikflut und so weiter, denn gerade unsere Zielgruppe wird wohl leider ihr gesamtes Leben mit diesen Problemen zu kämpfen haben und sollte daher schon so früh wie möglich die Chance haben sich damit auseinander setzen zu können. Der zweite noch viel wichtigere Punkt aber, der mit dem Spiel vermittelt werden sollte, besteht darin, dass all diese weltweiten Probleme von keinem Menschen allein gelöst werden können, für eine Lösung müssen alle zusammenarbeiten und daher kann auch unser Spiel von keinem alleine gewonnen werden. Gerade dieses Miteinander statt gegeneinander macht unser Spiel so einzigartig.“

 

TOP 8 Beiträge (in alphabetischer Reihenfolge der Projekttitel)

 Erderwärmung

Flora Schachner
Katharina Hütter

Klimakrise ist bescheuert

Franziska Anna Brandner

No Time to Lose

Tabea Kletzer

 

Plastik im Kopf

Melissa leicht

Zeichnung mit Gedicht
Schützt die Meere

Vanessa Groder
Anouk Stüger